Fehler zugeben.

Frau Merkel hat es getan. Und dafür (nicht nur) Respekt erhalten. Was hat das mit Radfahren zu tun?

Auf dem bike fahre ich gern mit Navi – ich plane neue Strecken und fahre dann in der Gruppe entweder voraus oder rufe von weiter hinten, wo es langgeht. Nun ist mein Navi manchmal etwas langsam. Und plötzlich ist die Straße, in die ich hätte abbiegen müssen, schon vorbei. Das lässt sich schnell heilen: „STOOOOP, wir sind zu schnell …..!“. Weniger schön sind kilometerlange Etappen auf Kopfsteinpflaster, im Sand oder auf unbefestigten Waldwegen, weil ich beim Planen nicht auf die Wegbeschaffenheit geachtet habe. Mit dem Mountainbike kein Problem – auf dem Rennrad entweder schmerzhaft oder zeitraubend. Neben der Sorge um die Stabilität des Carbon-Rahmens, der Felgen oder dem Luftgehalt meiner Reifen: ich will ja schnell fahren und nicht durchgeschüttelt werden oder mein bike über Ameisenhaufen heben. Abgesehen davon, dass ich mich über mich selber ärgere: wie gehe ich mit der wenig begeisterten Reaktion meiner Mitfahrerinnen um? Trete ich die Flucht nach vorn an: „das nächste Mal kannst du ja zur Abwechslung die Route planen!“ – oder erkläre ich ausführlich, dass es eigentlich gar nicht meine Schuld ist, weil Garmin / komoot mal wieder …… genau. Will keiner hören. Im besten Fall gelingt es mir, zu sagen „oops, das nächste Mal achte ich genauer auf die Empfehlungen des Navis  – tut mir leid, Mädels!!! Der nächste Kaffee geht auf mich!“. Unter Sportlerinnen geht man damit normalerweise gnädig um – und freut sich auf den Kaffee.

Im Arbeitsleben: gelingt es dir, Fehler zuzugeben? Auch, wenn du die Chefin bist? Hast du Angst vor der Schadenfreude der Anderen, oder sind für dich Fehler gleichbedeutend mit Schwäche? Woran könnte das liegen und was kannst du daran ändern? Wie gehst du damit um, wenn jemand Fehler macht? Kannst du einen Teil zur Fehlerkultur in deinem Umfeld beitragen, indem du Fehler als Chance betrachtest, daraus zu lernen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.